Was versteht man unter VPS (Virtual Private Server)?

Ein VPS, auch bekannt als virtueller privater Server, ist praktisch eine virtuelle Maschine, die dir durch einen Online-Service zur Verfügung gestellt wird. Wie bei einer VM nutzt ein VPS die Ressourcen eines physischen Servers. In der Regel betreibt ein leistungsstarker physischer Server beim Hosting-Anbieter mehrere dieser virtuellen privaten Server, die dann an verschiedene Kunden verteilt werden. Jeder Server-Administrator arbeitet hierbei unabhängig von anderen Nutzern auf demselben physischen Server.

Verwendungszwecke eines Virtual Private Servers

Als Administrator eines VPS solltest du zumindest grundlegende Kenntnisse in der Serveradministration besitzen. Hier sind einige typische Anwendungsbereiche eines virtuellen privaten Servers:

Anspruchsvolle Webprojekte

Zum Beispiel größere Webshops oder Webseiten größerer Unternehmen.

Skalierbare Projekte

Zum Beispiel eine Webseite eines Start-ups, die mit wachsendem Erfolg die Serverkapazität flexibel erweitern kann.

Backup-Umgebung

Ideal für Unternehmen, die eine kostengünstige Backup-Lösung benötigen.

24/7 Server-Betrieb

Für Projekte, die ständig online sein müssen, wie SaaS-Anbieter, Spieleentwickler und Programmierer.

Automatisiertes Trading

Zum Beispiel im Wertpapierhandel.

Kreative Anwendungen

Spielereien wie der WhatsApp-Autosender.

Tipp

Wenn du nach einem VPS suchst, kann ich dir Contabo ans Herz legen, da sie ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Contabo bietet dir nicht nur großartigen Kundensupport, sondern ermöglicht es dir auch, deinen VPS Server nach Bedarf zu skalieren. Hier geht’s zu Contabo*.

Unterschied zum VDS (Virtual Dedicated Server)

Anders als bei einem VPS steht dir bei einem VDS (Virtual Dedicated Server) die gesamte Leistung des physischen Servers exklusiv zur Verfügung. Das bedeutet, du kannst sämtliche Funktionen eines dedizierten Servers nutzen. Im Allgemeinen ist ein Virtual Private Server jedoch erheblich günstiger als ein Virtual Dedicated Server, insbesondere wenn du keine extrem hohe Serverleistung benötigst.

Affiliate-Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und darüber etwas kaufst, erhalte ich eine Provision vom jeweiligen Online-Shop oder Anbieter. Der Preis bleibt für dich dabei unverändert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen